<<    Martinshöhe – Kommune der Zukunft (Modellprojekt des Landes RLP)

 

Auftraggeber: TU Kaiserslautern i.V.m. dem Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur RLP    I   Durchführung ab I/2015

 

Martinshöhe steht in den kommenden Jahren vor der Herausforderung, ihre Innenentwicklung zu stärken und gleichzeitig die vorhandenen Infrastrukturangebote zu stabilisieren, um weiterhin ein attraktiver Wohnort für Einheimische und Zuziehende zu bleiben. Priorität hat für die Ortsgemeinde die Ortsinnenentwicklung, sei es durch die Nutzung von Brachflächen oder die Wiederbelebung von Leerständen. Trotz großen ehrenamtlichen Engagements im gesamten Dorf, können die rechtlichen, praktischen und personenbezogenen Hürden, die bei einer Vielzahl von Immobilien für einen Nachnutzung bestehen, auf Grund der ehrenamtlichen Struktur nicht überwunden werden. 

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur und der TU Kaiserslautern wurde die Idee eines umfassenden Projektes geschaffen.

Für die Martinshöherinnen und Martinshöher aber sicher auch für viele, die in das Dorf kommen und hierbleiben ist Martinshöhe das Dorf der Zukunft. Das Modellvorhaben der Kommunalentwicklung steht unter dem Titel „Dorf der Zukunft: Martinshöhe – Innen vor Außen in der Praxis einer Ortsgemeinde“ gliedert sich in drei eng miteinander verbundene Handlungsfelder, die die Säulen des Gesamtvorhabens bilden: 

Säule A: Unterstützung der Gemeinde bei der baulichen Innenentwicklung und der Nutzung von Brachflächen und Leerständen

Säule B: Stabilisierung und Ergänzung des örtlichen Infrastrukturangebotes

Säule C: Verbesserung der Identifikation der Einwohner mit ihrer Heimat und Verbesserung des optimales nach außen